Funktionale Möbel: Die Lösung für kleine Räume

Sie möchten gerne Ihr Schlafzimmer neu einrichten, haben aber nicht genug Platz für alle nötigen Möbel? Große Einrichtungshäuser haben zig verschiedene Betten, aber keins passt in Ihr Zimmer? Kein Problem, denn auch kleine Räume lassen sich funktional einrichten. Damit diese nicht vollgestellt oder gar noch kleiner wirken, als sie sind, gibt es eine Möglichkeit Platz einzusparen. Es geht nicht darum auf bestimmte Möbel zu verzichten, sondern eher darum den Platz optimal zu nutzen.

©fotolia.de - slavun

©fotolia.de – slavun

Je nach Bedürfnis gibt es unendlich viele Möglichkeiten, die Möbel anzupassen und zu kombinieren. So ist es beispielsweise sinnvoll, sich anstelle eines normalen Bettes besser ein Hochbett mit Schreibtischfunktion anzuschaffen. Dadurch wird der zur Verfügung stehende Platz so gestaltet, dass der Raum optimal ausgenutzt wird, ohne vollgestellt zu wirken.

Zusätzlichen Stauraum in Möbel einzuarbeiten, stellt eine ideale Möglichkeit dar, Platz zu sparen. So sind zum Beispiel Betten oder Tische mit Stauraumfunktion sehr beliebt.

Wo erhalte ich passende Möbel und Beratung?

Gerade bei dieser Art von Raumgestaltung ist es von Vorteil, individuelle Möbel zu verwenden. Diese Möglichkeit gibt es bei großen Möbelketten oft nicht, wodurch Maßanfertigungen die ideale Alternative darstellen. Eine Tischlerei ist hier die beste Anlaufstelle. So lassen sich die Schwierigkeiten durch Schrägdächer oder enge Ecken einfach umgehen. Bestenfalls kann auch noch der kleinste Freiraum perfekt durch auf ihn zugeschnittene Möbel optisch passend ausgefüllt werden.

Richtige Pflege für Holzmöbel und -böden

Massivholzmöbel liegen im Trend. Das frühere „Öko-Image“ längst vergessen, setzen heute viele Einrichtungsfanatiker wieder Akzente aus Holz. Gute Idee, denn Massivholzmöbel sind schön und schlau: Individuelle Maserungen und die Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben, zeichnen Massivholzmöbel aus.

Ob Holzfußboden oder –möbel: Wenn Massivholz verarbeitet wurde, benötigt es anschließend gute und regelmäßige Pflege. Dann werden Sie sich lange an Ihrem hölzernen Interieur erfreuen können.

Damit Ihr Holzboden seine Ausstrahlung lange behält, ist es ratsam, ihn zu versiegeln. Allgemein eignet sich Holzöl sehr gut dafür. Es macht Ihren Boden wasserdicht und robust, wenn Sie es richtig auftragen. Wer seinen Boden verwöhnen möchte, der benutzt Hartöl. Die Kombination aus Wachs und Öl nährt und versiegelt zugleich. Klarlacke sind für Holzböden eher ungeeignet. Da Fußböden in der Regel stark beansprucht werden, würde der Klarlack hier zu schnell abnutzen.  Alternativ gibt es spezielle Acryllacke, die Sie auf Ihrem Holzboden anwenden können. Lacke auf Acrylbasis sind strapazierfähiger, was Wasser oder Haushaltsreiniger angeht. Generell ist darauf zu achten, wie stark der jeweilige Holzboden beansprucht wird, bevor Versiegelungen auf Öl- oder Lackbasis ausgewählt werden.

©fotoknips - fotolia.de

©fotoknips – fotolia.de

Werden Sie mit Ihren Holzmöbeln alt

Genau wie der Fußboden brauchen auch Massivholzmöbel Pflege. Hier ist es jedoch etwas einfacher, denn Sie werden nicht täglich beansprucht. Neben Öl oder Wachs können Sie Holzmöbel ohne Probleme mit Lacken versiegeln. Verschiedene Farben verleihen Ihren Möbeln einen eigenen Charakter und machen sie gleichzeitig robust und pflegeleicht. Lackierte Massivholzmöbel lassen sich ganz einfach feucht abwischen.

Übrigens: Massivholzmöbel bestehen immer aus komplett unverändertem Holz. Das regelt die DIN-Norm 68871. Im Fachgeschäft finden Sie Massivholzmöbel oft unter der Bezeichnung Vollholz.

Regelmäßige Pflege hält Ihre Fußböden und Möbel lange schön und robust. Auch wenn Sie zuerst etwas mehr investieren müssen, profitieren Sie anschließend von der Langlebigkeit der Möbel. Bei guter Pflege halten Massivholzmöbel oft ein Leben lang.